Kreativer Prozess ohne Stress

von | 22. Januar 2022

die-4-Phasen-nach-Graham-Wallas

Du willst eine neue Idee.

Für dich.

Dein Business.

Sofort. Brilliant.

Momentchen…

Sei lieber entspannter selbstständig.

Vertraue, denn dahinter steht ein kreativer Prozess, der umfassender ist als du denkst.

Entspannt sein macht kreativer

Ich bin Susanne Hake Master of Fine Arts, biete ganzheitliches Coaching

und lade dich ein, zu erkennen, wie du am kreativsten bist.

Wann hast du deine besten Ideen?

Wo? Unter welchen Umständen?

Unter der Dusche, während einer kraniosakralen Behandlung? Im Schlaf? Genauer: Im Traum?

Friedrich Nietzsche und Steven Spielberg zum kreativen Prozess

Steven Spielberg hat seine besten Ideen angeblich, wenn er sich mit seinem Auto in fließende Freeway-Verkehr einfädelt.

Der Philosoph Friedrich Nietzsche verallgemeinerte: „Alle wahrhaft großen Gedanken kommen einem beim Gehen.“

Gute Ideen kommen aus dem Nichts. Nenn es Unbewusstes, großer Geist oder tatsächlich den Kuss deiner Muse.

Kreativer Prozess – die 4 Phasen nach Graham Wallas

Du hättest es lieber theoretischer: Einer der Gründer der London School of Economics, der Sozialpsychologe Graham Wallas beschreibt vier Phasen des kreativen Prozesses als universelles Prinzip

1. Präparation – In dieser Phase werden Informationen aufgenommen. Ein möglicherweise vorhandenes Problem wird erkannt und eventuell formuliert.

2. Inkubation – das ist die Phase der Erholung, des leeren Geistes, des Künstlerhirns. Gleichförmige rhythmische Bewegungen und Geräusche können hier den Ideenfluss anregen oder auch Stille oder auch Abwechslung oder Alltag auf einer tieferen oder höheren Ebene. Je nachdem, welche Richtung du als entspannender wertest.

3. Illumination – Die AHA-Effekt-Phase, die Einsicht. Die Idee, bzw. die Lösung taucht auf. wie aus dem Nichts Das Unbewusste meldet sich flüsternd oder mit Donnerhall. Die Muse küsst! Die schönste aller Phasen, doch nicht die letzte…

4.Verifikation — Die kritische Phase. Hier wird die Idee geprüft, umgesetzt und getestet. Und immer wieder verbessert.

Kreativer Prozess nach Picasso

Einer der bekanntesten – und bestbezahlten – Künstler überhaupt, Pablo Picasso, sagte:

„Das Geheimnis der Kunst liegt darin, dass man nicht sucht, sondern findet.“

Vertraue also: Du findest deine besten Ideen, dort, wo sie schon jetzt auf dich warten.

Susanne Hake

Master of Fine Arts, ganzheitliche Kommunikationsberaterin.

Foto: dpa.com/Silas.Stein

Selbstmarketing für Schüchterne – Das Buch

Im Buchhandel oder hier erhältlich

Das könnte dich auch interessieren